UNTERWEGS ANKOMMEN

leb deine einzigartigkeit!

UNTERWEGS ANKOMMEN

starte dein abenteuer!

UNTERWEGS ANKOMMEN

entdecke deine welt!

UNTERWEGS ANKOMMEN

geh deinen weg!

Du bist neugierig auf das Leben und möchtest andere Länder und Menschen kennenlernen?

Wir bieten dir die Chance auf ein einmaliges, unvergessliches Reiseerlebnis. Du bist mindestens vier Wochen unterwegs, kannst neue Menschen kennenlernen und deine Interessen vertiefen. Und das Beste daran: Du entscheidest, wo es hingeht! Denn es ist deine ganz persönliche Reise.

Freu dich auf eine einzigartige Erfahrung!

Jetzt bewerben

Du möchtest die Welt entdecken, hast aber nicht das nötige Kleingeld?

Wir geben dir 600 Euro – völlig unabhängig von schulischer Leistung, Elternhaus oder Nationalität. Wichtig ist uns, dass du einen Plan hast und dein eigenes Ding durchziehst. Dass man mit 600 Euro weit kommt und jede Menge erlebt, kannst du in den Kurzberichten von zahlreichen Reisenden nachlesen!

Du bist startklar für eigene Wege?

Jetzt bewerben

Du willst die Welt auf deine Art entdecken und hast keine Lust auf Massentourismus?

Wir auch nicht! Bei unseren Stipendien ziehst du individuell in ein Land deiner Wahl. Mal ganz ohne Flieger, denn der Weg gehört zur Reise. Wo du übernachtest und was du sonst noch zum Leben brauchst – das alles bestimmst du ganz allein. So entdeckst du Orte, die dich magisch anziehen oder vielleicht erst auf den zweiten Blick faszinieren. 

Entdecke deine Welt!

Jetzt bewerben

Du warst noch nie allein unterwegs?

Dann freu dich auf eine ganze Reihe Abenteuer. Wir geben dir gern Reisetipps und inspirieren dich für ein spannendes Recherchethema. So wird deine Reise unvergesslich und du lernst nicht nur Neues kennen, sondern auch dich selbst. Und das ist spannender, als es sich vielleicht anhört. Lass dich von den Erlebnissen anderer Stipendiaten anstecken!

Du bist bereit für dein Reiseabenteuer?

Jetzt bewerben

Mach die Reise deines Lebens

Du bist jung und neugierig auf das Leben? Möchtest die Welt auf deine eigene Art entdecken? Hast ganz klare Reiseideen, aber nicht das nötige Kleingeld? Dann geht es dir wie vielen unserer Stipendiat*innen, die mit der zis-Stiftung einen ganz persönlichen Wunsch erfüllt haben. Denn egal, wer du bist oder was dich antreibt – unsere Stiftung unterstützt dich bei der Planung deiner mindestens vierwöchigen Recherchereise.

Wir vergeben jedes Jahr ca. 60 Stipendien, damit junge Menschen abseits des Mainstreams neue Eindrücke gewinnen und ihre Interessen und Begabungen vertiefen können. Wo es dich hinzieht, entscheidest du ganz allein. Und welches Recherchethema du mit auf die Reise nimmst auch!

Unterwegs ankommen – Starte die Reise deines Lebens!

 

Erfahre mehr über zis

zis – kurz erklärt

Du bist interessiert an aktuellen und früheren Reiseprojekten und möchtest immer up-to-date bleiben, wenn es um Einladungen, Veranstaltungen, Ausblicke und unsere tägliche Arbeit geht? Dann melde dich für die zis-Reisepost an!

Hinweise zum Datenschutz, Widerruf und Protokollierung erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.

Das sagen unsere zis-Reisenden

  • Nach rund 40 Stunden im Reisebus bin ich nun wieder in heimischen Gefilden angekommen. Mit akutem Schlafmangel – dafür mit umso mehr Erfahrungen. Ich hatte eine tolle Reise und habe das Land von sehr vielen verschiedenen Seiten kennengelernt.
    Moritz von Hirschhausen, 2016, Thema "Die Beziehung zwischen Europa und Großbritannien nach dem Brexit-Referendum" 

  • In meinem Alltag nehme ich mir selten so viel Zeit und Aufmerksamkeit wie auf der zis-Reise, um über mein eigenes gutes Leben und die schönen Fassaden hinauszuschauen. Genau darin liegt meiner Meinung nach die große Chance, die zis jungen Leuten anbietet...
    Emilia Henkel, zis-Reise 2016 Thema „Perceptions of and Relations to Bangladesh in the British-Bangladeshi Diaspora”

  • Rückblickend ist es kaum zu glauben, wie viel ich auf meiner Reise über Menschen, mich selbst, das Reisen und die Welt gelernt habe. Der Sprung ins kalte Wasser des Ungewissen und Fremden hat sich für mich mehr als gelohnt, ich kann ihn nur jedem ans Herz legen...
    Lorenz Böttcher, 2016 Thema „100 Jahre irische Teilung - Wo steht der Nordirlandkonflikt im Jubiläumsjahr des Easter Risings?“

  • Ich erlebte einzigartige intensive Begegnungen und machte wichtige Erfahrungen für mein Leben. Die aktive Völkerverständigung (manchmal mit Händen und Füßen) überwand Grenzen und Hindernisse. Statt ihrer lernte ich Toleranz, Selbstbewusstsein und Selbsterfahrung. Und nicht zuletzt eine nie endende, wachsende Neugierde auf unsere Welt...
    Janine Koppelmann, 1997, Thema „Stierkampf und Flamenco in Spanien“

  • Eine zis-Reise ist wie Klettern in einem gesicherten Hochseilgarten: Es sieht gefährlich aus, man muss aufpassen, sich anstrengen, die Höhenangst überwinden, hat daran ziemlich viel Freude. Und für Notfälle hat man immer noch Netze, die einen auffangen. Zum Glück habe ich die nicht gebraucht...
    Naomi Nordblom, 2009 Thema „Auf der anderen Seite - die banques alimentaires in Frankreich“

  • Obwohl ich allein gereist bin, war ich fast nie allein. Das klingt vielleicht ein wenig absurd, aber es ist genau so gewesen. Einzig in Sibiu fühlte ich mich an ein oder zwei Abenden ein bisschen einsam, was angesichts der 31-tägigen Reise fast ein bisschen lächerlich wirkt...
    Vincent Förster 2009 „Kino in Rumänien - Aufschwung durch "den neuen rumänischen Film"?

  • So bin ich am Ende meiner Reise ganz woanders angekommen: unerwartet nah - bei mir selbst. Die Magie einer Reise: Man fährt weit weg, nimmt einen neuen Lebensrhythmus an, geht unangenehme Umwege, lehnt sich weit aus dem Fenster, manchmal auch zu weit, um am Ende doch nur bei sich selbst anzukommen...
    Miriam Schmidt 2013 „In den Fußstapfen eines Clowns durch Frankreich“

  • Für mich ist die zis-Reise der Ausgangspunkt einer Spurensuche, die ich auch in Zukunft fortsetzen möchte...
    Marie Verse, 2014 „Erinnerung als eine Form der Begegnung - eine literarische Spurensuche in Frankreich“

    Unsere beliebtesten Reiseziele

    Lass dich inspirieren! Unsere interaktive Karte zeigt dir, welche Länder von unseren zis-Reisenden schon entdeckt wurden. Zu jeder Reise werden ein Reisetagebuch und Projektbericht oder Werkstück gestaltet. Lass das Abenteuer beginnen!

    Unsere Social-Media-Kanäle

    Es gibt was zu feiern! Die neue zis website ist online! www.zis-reisen.de #konfetti #grundzumfeiern #allesneumachtdermai #zisReise #neu...
    22 1
    Innenhofgeplauder #zisMaitreffen #zisReise #zismentorInnen #zisStipendiatInnen #zisAlumni #reisestipendium #instatravel
    18 0
    #alleinreisen verbindet! #zisMaitreffen #zisStipendiatInnen #zisAlumni #zisreise #reisestipendium #instatravel
    17 0
    Wir fördern deine #Neugier ! Taschendrucken im #Innenhof...Falls euch ein/e zis- TaschenträgerIn begegnet: einfach mal ansprechen! Es...
    9 0
    Der neue #jahresbericht ist draußen! Wer in die Reisen vom letzten #Sommer reinschnuppern möchte und wissen will, was sonst noch so los...
    14 0
    Erst mal #Kaffee! Ankommen im Torkel und gemütlich zusammensitzen beim #zisMaitreffen#zisreisestipendium #zisreise #zisreise2018...
    21 1

    Unterstütze die zis-Stiftung

    Jetzt spenden
     

     

    Rund 2000 junge Menschen waren bisher mit zis unterwegs. Noch nach Jahren berichten sie, ihre zis-Reise sei ein prägendes Erlebnis und eine unbezahlbare Erfahrung gewesen. Zum persönlichen Gewinn kommt, dass zis-Stipendiaten ihre Erfahrungen in die Gesellschaft tragen und so mithelfen, ein Klima menschlicher Offenheit und ehrlicher Toleranz zu schaffen. Mit einer Einzelspende oder einer Zustiftung können Sie die Stiftungsziele langfristig fördern und Jugendlichen diese Erfahrungen ermöglichen.

     

    Erfahre mehr zu Spenden & Fördern

    Hast du Fragen an uns?

    Tel: 07553 / 919 332
    Mo - Do 8.30 - 14.00 Uhr
    oder
    info@zis-reisen.de

    Die zis-Bücher

    Zum 50- und 60-jährigen Jubiläum ist jeweils ein Buch über zis erschienen. Die Bücher können über die Geschäftsstelle erworben werden.

    > Zur Leseprobe "Reiseziel Erfahrung"
    > Zur Leseprobe "Jugendliche entdecken fremde Kulturen"​​​​​​​