Die zis-Mentor*innen

Insgesamt arbeiten etwa 30 ehrenamtliche Mentor*innen aus verschiedenen Berufsgruppen für die zis-Stiftung für Studienreisen (nicht alle auf dem Bild). Die meisten von ihnen haben selbst eine zis-Reise unternommen.

Die Arbeit der zis-Mentor*innen beinhaltet die Auswahl, Betreuung und Jurierung der Reiseprojekte.

Im März treffen sich die Mentor*innen, um die neuen Reiseprojekte auszuwählen. Die Mentor*innen setzen sich daraufhin mit den Bewerber*innen in Verbindung und unterstützen sie dann bei der weiteren Reisevorbereitung.

Nach der zis-Reise bleiben die Mentor*innen Ansprechpartner*innen bei der Ausarbeitung der Reiseberichte. Liegen die Studienprojekte vor, werden sie mindestens drei Mal von verschiedenen Mentor*innen gelesen und beurteilt. Anschließend treffen sich die zis-Mentor*innen und besprechen alle Reiseprojekte des vergangengen Jahres.