Die Bedingungen einer zis-Reise

An jede zis-Reise sind Bedingungen geknüpft, die diese Reise zu einer einmaligen Erfahrung für dich machen. Die zis-Bedingungen sind eine Chance, neue Erfahrungen und Eindrücke zu gewinnen. Sie fördern Phantasie, Neugier und Einsatz.

Zunächst einmal gilt die Altersbeschränkung, dass du zum Zeitpunkt der Reise mindestens 16 und nicht älter als 20 Jahr alt sein darfst. Als Auszubildender gilt die Altersbeschränkung bis zum vollendeten 21. Lebensjahr.

Die Herausforderung einer zis-Reise liegt in den besonderen Regeln:

zis-Reisen werden allein unternommen.

zis-Stipendiaten sind nur selten alleinAllerdings sind zis-Stipendiaten nur selten allein. Über dein Thema suchst du den Kontakt zu Menschen im Gastland. Allein gehst du offener auf die Menschen zu und genau diese Begegnungen machen aus einer zis-Reise etwas Einmaliges. Du wirst erleben, dass die Menschen erfreut darüber sind, dass sich jemand für ein Thema interessiert, das auch sie betrifft. Du schenkst ihnen deine Zeit und hörst zu, dafür bieten sie ihre Gastfreundschaft an.

Du wirst schnell erfahren, dass du zwar alleine reist, aber nur selten alleine bist.

zis-Stipendiaten verzichten aufs Fliegen.

zis-Stipendiaten verzichten aufs FliegenWer langsam reist, kann bewusst Abschied nehmen und sich bewusst auf das einstellen, was ihn erwartet. Ein Flug ist dafür zu schnell. Zu einer zis-Reise gehört auch, dass du dich der Distanzen bewusst wirst, die zwischen Heimat und Gastland liegen. Der Land- oder Seeweg ist unserer Meinung nach dafür besser geeignet.

Das 600-Euro-Stipendium deckt die gesamte zis-Reise ab.

zis-Reisen macht kreativMit recht wenig Geld - das Stipendium muss auch für Hin- und Rückreise reichen - ein Ziel zu erreichen, fordert Improvisationstalent, Kompromissfähigkeit und verantwortliches Handeln. Vielleicht ist auf dieser Reise nicht immer alles möglich. Aber du wirst feststellen, dass die besten Erfahrungen nicht mit Geld zu bezahlen sind. Zudem gestattet zis, Geld im Reiseland hinzuzuverdienen, falls dies nötig sein sollte.

zis-Reisen dauern mindestens vier Wochen.

zis-Reisen dauern mindestens vier WochenDer Blick unter die Oberfläche erfordert Zeit und Muße. Wer intensiv in ein Thema eintauchen möchte, braucht die Zeit, um Menschen zuzuhören, ihren Alltag zu teilen, Orte zu sehen und Eindrücke zu sammeln.Du brauchst die vier Wochen, um dies gründlich tun zu können und Abstand zu deinem eigenen Alltag gewinnen zu können.

Oft berichten zis-Stipendiaten, dass sie gerne noch länger geblieben wären.

Nach der zis-Reise hast du drei Monate Zeit, um einen Bericht zu erabeiten..

Das Reisetagebuch ist die Dokumentation der zis-Reisezis ist es wichtig, dass du deine Reise gründlich nachbereitest. Du hast drei Monate Zeit, all deine Eindrücke, Gesprächsnotizen und Erlebnisse zu sortieren, zuzuordnen und zu einem Ergebnis zu kommen. Dies hälst du in einem Studienbericht fest, der mindestens 20 Seiten umfasst. Diesen reichst du gemeinsam mit deinem Reisetagebuch und einer Abrechnung bei zis ein. Hast du eine künstlerisches Thema gewählt, ist es auch möglich, statt des Studienberichtes ein Werkstück abzugeben, das in Beziehung zu deinem Thema steht. Auch hier ist eine ausführliche Erläuterung gefragt.